• Sprechstoff Podcast

    Vom Lehrer zum Legendenbauer: ‘Miele-Michel’, der Mann mit Benzin im Blut

    Im beschaulichen Oberense gibt es eine Attraktion, die nicht nur Oldtimer-Liebhaber in ihren Bann zieht. Michael Nacke, im Volksmund als „Miele-Michel“ oder liebevoll „Schrotti“ bekannt, hat sich ein kleines Paradies für historische Schätze geschaffen. In einer ehemaligen Scheune betreibt der 55-jährige Förderschullehrer ein Museum, das die Herzen von Automobilenthusiasten höherschlagen lässt.

    Doch Michael ist mehr als nur ein Sammler. Mit Hingabe und Präzision hat er in 400 Arbeitsstunden ein Cyclekart erschaffen, das an den legendären „Silberpfeil“ der 1930er Jahre erinnert. Dieses Meisterwerk der Handwerkskunst ist ein Beweis für Michaels Leidenschaft, die weit über das bloße Sammeln hinausgeht.

    Bei einem Besuch in seinem ländlichen „Bastler-Biotop“ offenbart sich eine Welt voller Geschichten und Erinnerungen. In der neuesten Folge von Sprechstoff tauchen wir ein in die faszinierende Welt der Motoren und erfahren, dass die Marke Miele nicht nur für Waschmaschinen steht, sondern auch für Geschwindigkeit und Tradition.

    Macht euch bereit für einen „Roadtrip“ der besonderen Art. Schnallt euch an und begleitet mich auf einer Reise durch die Welt der Motoren, Zweiräder und Rennwagen, die von einem Mann und seiner unvergleichlichen Leidenschaft für Oldtimer erzählt wird. Viel Spaß beim Zuhören und Entdecken von „Hebammen-Flitzern“ und anderen faszinierenden Geschichten.

    Wenn im Trommelröster mehr als 800 Kaffeearomen freigesetzt werden

    In der 13. Folge von Sprechstoff entführe ich euch in die Welt des Kaffees. Wusstet ihr, dass eine einzige Kaffeebohne mit mehr als 800 Aromen punkten kann, während Wein nur auf schlappe 400 Aromen kommt? Doch um diese Geschmacksvielfalt zu entfachen, muss die Bohne vor dem Genuss geröstet werden – und zwar möglichst langsam und schonend.

    Ich habe mich mit Kawuss Djanani am Trommelröster von Westgold Kaffee in der Neheimer Innenstadt getroffen. Kawuss ist nicht nur ein leidenschaftlicher Kaffeeröster, sondern auch ein Diplom-Kaufmann. Hier, in der denkmalgeschützten Rösterei, entsteht frischer Kaffee, der die Sinne verzaubert.

    Lasst euch von uns auf eine aromatische Reise durch die Welt des Kaffees mitnehmen. Ob Filterkaffee oder Espresso – wir teilen unsere Leidenschaft und das Streben nach einem unvergleichlichen Kaffeegenuss. Ich bin Holger Bernert, und ich wünsche euch viel Spaß beim Zuhören und Genießen! ☕🎧

    Faszination Salz in Bad Sassendorf

    Salz gehört aufs Ei. Oder bei Glatteis auf die Straße. Doch der kristalline Feststoff hat noch viel mehr zu bieten. Das weiße Gold hat so manche Gemeinde in Deutschland reich gemacht. Lüneburg wurde durch den Salzhandel wohlhabend. In Bad Sassendorf setzte man die Sole Anfang des 19. Jahrhunderts zu Bade- und Heilzwecken ein. Seit 1906 darf sich Sassendorf Bad nennen. Siebzig Jahre später wurde das westfälische Städtchen zum staatlich anerkannten Moor- und Solebad ernannt. Wer mehr über die Geschichte des weißen Goldes erfahren möchte, sollte unbedingt einen Besuch in den Westfälischen Salzwelten in Bad Sassendorf einplanen. Das habe ich auch gemacht und mich in der zwölften Sprechstoff-Folge mit Leiterin Jeanette Metz auf eine interaktive Entdeckungsreise gemacht. Wir sprechen über die wirtschaftliche und medizinische Rolle von Salz und was es mit den „Kristallinen Schattenwelten“ auf sich hat. Ich bin Holger Bernert und wünsche euch viel Spaß beim Zuhören.

    Warum im Bad Sassendorfer Gradierwerk Whiskyfässer im Holzgebälk stehen

    Fast alle guten Geschichten basieren doch auf einer Schnapsidee. So auch bei Thomas Lesniowski aus Kallenhardt. Gemeinsam mit zwei Kollegen betreibt der promovierte Meeresbiologe seit 24 Jahren die Sauerländer Edelbrennerei. Und das mit großer Hingabe. Über 40 verschiedene „hochgeistige“ Produkte werden in der Manufaktur destilliert. Darunter Obstschnäpse und Heubrand, Gin oder Single Malt Whisky aus dem Land der tausend Berge. Ich habe mich in der elften Sprechstoff-Folge mit dem 44-Jährigen über die Magie echter Handarbeit unterhalten. Ich weiß jetzt auch, warum es sich beim Sauerländer Klopfer nicht um einen Kaninchenbock handelt. Außerdem lüftet er das Geheimnis um die versteckten Whiskyfässer im Bad Sassendorfer Gradierwerk.

    Maren Neumann-Aukthun kämpft jeden Tag gegen ihre Parkinson-Erkrankung

    Als Maren Neumann-Aukthun vor fast 20 Jahren die niederschmetternde Diagnose Parkinson erhielt, wurde das Leben der promovierten Veterinärmedizinerin kräftig durcheinandergewirbelt. Anfänglich ignorierte die 61-Jährige diese unheilbare Nervenkrankheit. Sie hatte damals Angst vor der Zukunft. Doch im Laufe der Jahre hat sich ihre Einstellung zu dieser neurologischen Erkrankung grundlegend geändert. In der neunten Folge von Sprechstoff rede ich mit Maren Neumann-Aukthun, warum ihr die Kunst neue Kraft gegeben hat, warum ein für sie komponiertes Lied so wichtig ist, wie sie anderen Parkinson-Erkrankten hilft und welche Rolle Oldtimer in ihrem bewegten Leben spielen. Ich freue mich auf das Gespräch mit einer echten Mutmacherin und bin dankbar, dass ich eine starke Frau kennenlernen durfte, die auch sportlich eine Kämpferin ist.

Es konnte nichts gefunden werden.

Bedaure, aber es wurden keine Ergebnisse gefunden. Möglicherweise hilft die Suchfunktion passende Beiträge zu finden.